Künstler von Weltrang musizieren mit dem Oratorienchor Pirmasens

Wenn der Oratorienchor Pirmasens am Totensonntag, dem 20. November 2022, Mozarts Requiem aufführen wird, werden Künstler von Weltrang mit ihm musizieren. Christina Landshamer (Sopran), Ingeborg Danz (Alt), Patrick Grahl (Tenor) und Klaus Mertens (Bass) werden gemeinsam mit dem Chor auf der Bühne der Festhalle stehen.

Mit dem Requiem in d-Moll (KV 626) aus dem Jahr 1791 wird Mozarts letztes großes Werk zur Aufführung gebracht. Es wird in der Fassung erklingen, die Franz Xaver Süßmayr nach dem frühen Tod Mozarts vollendet hat. Zusammen mit Chor und Solisten werden die Kammerphilharmonie Karlsruhe und Maurice Croissant (Orgel) musizieren. Die musikalische Gesamtleitung hat Christoph Haßler.

Vor dem Requiem hören die Besucherinnen und Besucher ein besonders anrührendes Werk, Johann Sebastian Bachs geistliche Kantate Tilge Höchster meine Sünden, BWV 1083. Dabei handelt es sich um seine Adaption von Giovanni Battista Pergolesis Stabat Mater aus dem Jahr 1736. Der lutherische Thomaskantor schätzte das Werk seines katholischen Zeitgenossen so sehr, dass er es mit einem deutschem Text versah und leicht bearbeitet zur Aufführung brachte. Wie Mozarts Requiem war auch Pergolesis Stabat Mater das letzte Werk eines ebenfalls früh verstorbenen Komponisten. In Pirmasens wird es von Christina Landshamer und Ingeborg Danz sowie von der Kammerphilharmonie Karlsruhe in einer Ensemblebesetzung vorgetragen.

Das Konzert: Sonntag 20.11.2022, 18:00 Uhr, Festhalle Pirmasens, Volksgartenstraße 12, Pirmasens

Der Vorverkaufkartenverkauf@pirmasens.de oder 06331 842352


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s