Der Oratorienchor Pirmasens beginnt wieder mit Chorproben in Präsenz

Der Oratorienchor Pirmasens beginnt wieder mit Chorproben unter der Leitung seines neuen Dirigenten Christoph Haßler. Zunächst wird es eine Probe unter freiem Himmel geben. Alle Sängerinnen sind informiert und um eine Anmeldung gebeten worden. Selbstverständlich werden alle geltenden Abstands- und Hygieneregeln verantwortungsvoll beachtet. Wie und in welchem Format weitere Proben stattfinden, richtet sich nach den … Mehr Der Oratorienchor Pirmasens beginnt wieder mit Chorproben in Präsenz

„So sei gegrüßt viel tausendmal, holder, holder Frühling!“ Als Robert Schumann dieses Gedicht vertonte, war das ein politisches Statement

Als Robert Schumann 1849 das Frühlingsgedicht von Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874) aus dem Jahr 1844 vertonte, motivierten ihn nicht allein die blühenden Bäume und die wärmende Frühjahrssonne dazu. Es war ein Spiel mit einer politischen Idee seiner Zeit, vielleicht auch ein Bekenntnis. Der erfahrene Musikschriftsteller Schumann wusste, wessen Zeilen da vor ihm lagen. Der Verfasser war vor wenigen Jahren seines Lehrstuhls an der Universität in Breslau enthoben worden … Mehr „So sei gegrüßt viel tausendmal, holder, holder Frühling!“ Als Robert Schumann dieses Gedicht vertonte, war das ein politisches Statement

„Wirf dein Anliegen auf den Herrn!“ Der Schöpfer des Elias und die Gefahren des Ruhms

Das Musikfest der Superlative und das neue Oratorium hatten die hoch gesteckten Erwartungen noch übertroffen. Auf der Insel hatte man schon vorher in Felix Mendelssohn den größten lebenden Komponisten gesehen. Die Beifallsstürme in Birmingham und das Urteil der Fachwelt hatten seinen Ruhm in neue, ungeahnte Höhen katapultiert. Doch Proben und Konzerte hatten Kraft gekostet. Sein … Mehr „Wirf dein Anliegen auf den Herrn!“ Der Schöpfer des Elias und die Gefahren des Ruhms

Atemlos in Birmingham. Bei seiner Uraufführung fand Mendelssohns Elias überwältigende Zustimmung. Doch welchen Preis musste er dafür bezahlen?

Das Musikfest 1846 in Birmingham sollte der Höhepunkt der Kultursaison der Stadt werden. Es waren sechs Konzerte in vier Tagen geplant und Georg Friedrich Händels Messias, Joseph Haydns Schöpfung, Beethovens Missa Solemnis und weitere Orchesterwerke aufgeführt werden – und eben das neue Oratorium Mendelssohns, der auch die Leitung des Festivals hatte. Warum verlangte er sich so unendlich viel ab? Ließ ihn die Musik seine physischen Grenzen vergessen? … Mehr Atemlos in Birmingham. Bei seiner Uraufführung fand Mendelssohns Elias überwältigende Zustimmung. Doch welchen Preis musste er dafür bezahlen?