Warum wird Johann Sebastian Bach der Fünfte Evangelist genannt?

Höhepunkt der letzten Kantate ist das Weihnachtslied des lutherischen Pfarrers Paul Gerhard „Ich steh‘ an deiner Krippen hier.“ Es wurde 1653 veröffentlicht. Die oder der Singende identifiziert sich mit einem der Besucher an der Krippe, der wie die Hirten staunend erkennt, wie Gott den Menschen kommt. Das lyrische Ich möchte es gerne den Sterndeutern gleichtun und Geschenke überreichen. Doch ganz im Sinne barocker Mystik überreicht der Gläubige nicht teure materielle Geschenke, sondern „Geist und Sinn, Herz, Seel und Mut.“ Er übereignet dem Kind in der Krippe sein ganzes Leben und bittet bescheiden: „Und lass dir’s wohl gefallen!“

„Ich steh‘ an deiner Krippen hier“, aus: J. S. Bach, Weihnachtsoratorium, Kantate 6
La Petite Bande, Sigiswand Kuijken

Bach verwendete für diesen Choral nicht die heute populäre Melodie aus dem 18. Jahrhundert, sondern komponierte den Choral nach der Musik, die von niemand Geringerem als Martin Luther geschaffen worden war.

So gesehen gehört das Weihnachtsoratorium eigentlich in eine Kirche. In einer unübertroffenen Weise hat Bach die Theologie des Weihnachtsfestes und seine Kompositionskunst aufeinander bezogen. Sein Oratorium ist – auch wenn es konzertant aufgeführt wird – eine klingende Predigt. Aber es ist anders als eine komponierte Messe nicht darauf angewiesen, dass es im Rahmen eines Gottesdienstes aufgeführt wird. Als geistliche Musik will es keinem Zweck dienen, aber erbauen und Glauben in ästhetische Formen gießen. Das ist Johann Sebastian Bach vielleicht wie keinem Zweiten gelungen. Völlig zu Recht wurde und wird er deshalb auch der Fünfte Evangelist genannt.

Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium auf www.oratorienchor-ps.de
26.11.2020: Es gehört zur Adventszeit wie der Christbaum zum Weihnachtsfest. Doch dieses Jahr ist alles anders. Das Weihnachtsoratorium (1/9)
29.11.2020: „Lasset das Zagen!“ Ist das Weihnachtsoratorium für das Pandemiejahr 2020 komponiert worden? Das Weihnachtsoratorium (2/9)
03.12.2020: Warum das Adventslied Wie soll ich dich empfangen? auf eine Karfreitagsmelodie komponiert worden ist. Das Weihnachtsoratorium (3/9)
06.12.2020: Kann ein Hirtengesang schöner sein? Das Weihnachtsoratorium (4/9)
10.12.2020: Welche Geschichte wird in der 3. Kantate besungen? Das Weihnachtsoratorium (5/9)
13.12.2020: Kann es sein, dass sich eine Kantate nur mit einem einzigen Bibelvers beschäftigt? Das Weihnachtsoratorium (6/9)
17.12.2020: War Bach ein Provokateur? Das Weihnachtsoratorium (7/9)
20.12.2020: War Herodes wirklich ein Unmensch? Das Weihnachtsoratorium (8/9)
24.12.2020: Warum wird Johann Sebastian Bach der fünfte Evangelist genannt? Das Weihnachtsoratorium (9/9)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s